-Anzeige-

Das Sprichwort weckt eher gemischte Gefühle. Für Handel und Markenartikelindustrie kommt dies aktuell jedoch einer Erleichterung gleich. Denn mit Sampling-, Beratungs- oder Verkostungsaktionen werden Nahrungs- und Genussmittel am POS wieder erlebbarer. Shopper können animiert und von neuen Produkten überzeugt werden. Der Themenschwerpunkt dieser Ausgabe „Personal Promotion – erst kosten, dann kaufen“ greift genau diese Promotion-Disziplin auf. Ab Seite 8 erfahren Sie, mit welchen Aktionen aus dem Sellin-Tool Personal Marketing überzeugende Erlebniswelten entstehen, die den Shopper aktivieren.

Im Themen-Fokus „Technische Tools fürs Display“ ab Seite 14 werfen wir einen Blick in die Trickkiste. Tenor: Mit Klang, Bewegung, Duft sowie Bewegtbild werden die Sinne angeregt. Damit gewinnt man geschickt die Aufmerksamkeit des Shoppers und bringt Abwechslung an den POS.

Mit gleich drei Case Studies bietet diese Ausgabe Ihnen wieder reichlich Input aus der Promotion-Praxis. Den Anfang macht ab Seite 18 der Produktlaunch von Jim Beam Bourbon Sprizz, der von einer erfolgreichen POS Promotion flankiert wurde. Unter anderem mit einem impulsstarken Display, einer Plakatkampagne sowie einer umfangreichen Tasting-Aktion. Auch Spirituose, aber dann doch anders, präsentiert Eggers und Franke sein Sortiment am POS. Ab Seite 21 verrät ­Lisa-Marie De Ridder, Marketing Manager Eggers und Franke, warum man zugleich auf temporäre Promotions sowie Permanent-Displays setzt. Die dritte Case Study von WALA Heilmittel zeigt, mit welch innova­tivem Mix aus ungewöhnlichem POS-Material sowie emotionaler und dennoch lösungsorientierter Promotion der Arzneimittelhersteller derzeit erfolgreich ist.

Neben der Case Study von WALA Heilmittel wirft display im POS Check den Blick auf die Verkaufsförderung in Apotheken. Ein anspruchsvoller Verkaufsort, der den verantwortlichen Marketern sowie POS-Lieferanten einiges abverlangt. Stichworte wie Vertrauen, Seriosität, Kompetenz sowie rechtliche Restriktionen umschreiben treffend die komplexe Aufgabenstellung. Mehr dazu ab Seite 27.

In diesem Sinne, viel Erfolg beim Lesen! Bleiben Sie gesund, selbst wenn die Masken mittlerweile fallen.

Simon Dietzen

Geschäftsführender Chefredakteur display