www.schoepe-display.de
www.vkf-renzel.de
www.geck.de

Plattform für Kommunikation,
Verkaufsförderung und
Warenpräsentation am Point of Sale

Anzeige


Messen & Events

viscom: Neustart geplant

viscom: Neustart geplant
Die viscom findet im Messeverbund mit der PSI und Promotex Expo im Janaur 2021 statt. Dafür haben die Veranstalter ein Hygienekonzept erarbeitet. Foto: viscom / Reed Exhibitions

Der Messeverbund aus PSI, PromoTex Expo und viscom öffnet im Januar 2021 seine Pforten auf dem Messegelände in Düsseldorf. Ein umfangreiches Hygienekonzept garantiert die Sicherheit von Ausstellern und Besuchern. Mit den ersten Lockerungen in der Corona-Krise richtet sich der Blick wieder nach vorn. Während das laufende Geschäftsjahr durch Einbußen gezeichnet ist, trifft sich die Werbebranche wieder vom 12. bis 14. Januar 2021 auf den Messen PSI, PromoTex Expo und viscom. „Nach dem Lockdown braucht die Wirtschaft dringend Absatzplätze für ihre Produkte. Messen sind eines der schnellsten Instrumente zur Konjunkturerholung und können ein Signal für den Neubeginn sein“, sagt Petra Lassahn, Director der drei Fachmessen bei Messeveranstalter Reed Exhibitions. Zusammen bilden die PSI, PromoTex Expo und viscom die gesamte Welt des Werbens und Verkaufens ab. Durch die enge Vernetzung benachbarter Wirtschaftszweige sorgen sie für eine große Strahlkraft innerhalb der Branche und darüber hinaus. „Vor allem im Verbund können die Messen kurz- und mittelfristig die dringend nötigen Impulse für die Revitalisierung der Branchen geben“, meint Lassahn und ergänzt: „Gemeinsam mit den Vertretern der zuständigen Behörden und den Verantwortlichen der Messe Düsseldorf erarbeiten wir ein detailliertes Hygiene- und Sicherheitskonzept, das alle Beteiligten während der Messe vor einer möglichen Ansteckungsgefahr schützt.“

Neue Strukturen und Flexibilität


Um die Sicherheit im Januar garantieren zu können, erhalten die drei Messen eine neue Struktur. In vier Hallen liegt der Fokus auf den Themen Product Sourcing, Nachhaltigkeit, Technologie und Community. Dabei spielt eine transparente Besucherführung sowie die Inszenierung der Aussteller und der Messe eine wichtige Rolle in der Planung. „Da sich momentan täglich etwas ändern kann, müssen auch wir sehr flexibel arbeiten“, bestätigt Michael Freter, Managing Director des PSI und von Reed Exhibitions Deutschland. 

PromoTex Expo fokussiert sich auf Nachhaltigkeit


Neben einem neuen Hygiene- und Sicherheitskonzept geben die Veranstalter eine Anpassungen bei der Messeplanung bekannt. So rückt die PromoTex Expo wieder näher an die PSI heran. Aussteller aus dem Textilbereich sind 2021 in allen vier Messehallten vertreten. „Dort, wo es Synergien gibt, wollen wir sie gerne fördern,“ sagt Lassahn und fügt hinzu: „Dafür stehen die drei Messen in der Welt des Werbens und Verkaufens. Den Fokus der Textilmesse setzen wir dabei noch stärker auf das Thema Nachhaltigkeit, denn dies ist ihr Alleinstellungsmerkmal im Vergleich zu anderen Textil-Events und hat bereits 2020 viel Beachtung und Anklang gefunden – unter anderem durch die Kooperation mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und deren neuer Zertifizierung: dem Grünen Knopf.“

Ein zweiter Teil der PromoTex Expo zieht in die Halle 12, wo auch die viscom stattfindet. Dabei verstärkt ein optimiertes Planungskonzept die Synergien zwischen den Messen und führt sie näher zusammen, während sie jeweils ihre Eigenständigkeit behalten. Der Mitmachcharakter bleibt der viscom nicht nur erhalten, sondern wird unter dem Motto „Mach was draus“ erweitert. Werbetechniker und Besucherwerden dazu eingeladen, sich mit Materialien und Maschinen zu beschäftigen und haben Gelegenheit, miteinander zu diskutieren und an verschiedenen Stationen Neues auszuprobieren. Dazu steht weiterhin die Werkstatt zur Verfügung.

Zurück


Anzeige