POS

POS

Der Point of Sale (POS) bezeichnet den Verkaufsort. Hier kommt der Shopper direkt mit dem Warenangebot in Kontakt, das in Regalen, Displays und Vitrinen ausgestellt wird. Umso wichtiger ist es, mit Hilfe von Verkaufsförderung und ansprechender Warenpräsentation das Interesse des Shoppers zu wecken und ihn zu Impulskäufen zu animieren.

Dafür kommen zahlreiche Verkaufshilfen und Kommunikationsmittel zum Einsatz. Hier erhalten Sie einen Überblick über Lieferanten für verschiedene Komponenten wie Buchstaben 3D, Kundenstopper, Montage-Service, Plakatwechselrahmen, POS-Lösungen, Preisauszeichnung, Prospektständer, Produkt-Präsenter/Product Talker, Regalordnung, Warenpräsentation, Zahlteller und Zahlsysteme.

Verkaufsförderung am POS

Um auf Produkte aufmerksam zu machen, genügt es längst nicht mehr, im Regal vorhanden zu sein. Denn heutzutage werden Shopper mit einem Überangebot am POS konfrontiert, das mit einer Reizüberflutung einher geht. Zudem arbeiten einige Ladenbesucher ihre Einkaufsliste ab und greifen dementsprechend gezielt zu bestimmten Produkten. Aus diesen Gründen verfolgt das POS-Marketing das Ziel, gewohnte Einkaufsverhalten zu unterbrechen und die Aufmerksamkeit zu gewinnen. Außerdem ist nach wie vor bekannt: Etwa zwei Drittel der Kaufentscheidungen treffen Shopper direkt am POS. Daher lohnt es sich erst recht, in den Ladenbau zu investieren, die Warenpräsentation zu optimieren sowie bestimmte Werbemittel zur Verkaufsförderung (VKF) einzusetzen. Dazu gehören beispielsweise POS-Aktionen, die mit Hilfe von Zweitplatzierungsdisplays, Kundenstopper, Prospektständer, Poster, Digital-Signage-Stelen und Verkostungen beworben werden. Für Promotions am Point of Sale sind zahlreiche Anlässe denkbar wie beispielsweise saisonale Highlights, Produktneueinführungen, Gewinnspiele oder On-Pack-Promotions. Um die Zielgruppe auf verschiedenen Kanälen zu erreichen, setzen Markenartikelhersteller häufig auf crossmediale Kampagnen. Neben TV-, Social-Media- und Radiowerbung, kommt es vor allem auf die Verkaufsförderung im stationären Handel an. Denn hier hat der Shopper das Produkt direkt vor sich verfügbar und kann es kaufen.

Einkaufserlebnisse am POS

Im weiteren Sinne schaffen Händler und Markenartikelhersteller mit POS-Marketing Einkaufserlebnisse und sprechen Shopper auf einer emotionalen Ebene an. Denn auf einer Verkaufsfläche, auf der sich Shopper wohlfühlen, verbringen sie mehr Zeit, was die Wahrscheinlichkeit zum Kauf erhöht. Zudem ist dann die Chance hoch, dass der Shopper für seinen nächsten Einkauf wiederkommt. Vor diesem Hintergrund spielt das POS-Marketing eine große Rolle in puncto Kundenbindung. Hinzu kommt Visual Merchandising, auch im Schaufenster. Saisonale und aktionsbezogene Dekorationen zeigen Produkte in einem verkaufsfördernden Rahmen und erreichen dank Storytelling auch auf emotionaler Ebene. Insgesamt kann sich der stationäre Handel durch Warenpräsentation, Visual Merchandising und Verkaufsförderung und der passenden Atmosphäre stärker vom Onlinehandel abgrenzen.

Wo gibt’s Was

Wo gibt’s Was ist das Produzenten- und Dienstleisterverzeichnis rund um die Themen Verkaufsförderung, Kommunikation und Warenpräsentation am POS. Bitte klicken Sie einen der unten stehenden Begriffe an, der Ihrer Suchanfrage am nächsten kommt (Kategorie auswählen). Sie erhalten dann eine Liste potenzieller Produzenten und Dienstleister. Sie können Ihre Anfrage im nächsten Schritt auf Wunsch noch detaillierter ausgestalten mit der Auswahl weiterer Unterkategorien.